Abo-Zahlungen im JTL Umfeld

06.05.2021 11:58
Abo-Zahlungen sind in der heutigen Zeit allgegenwärtig. Wir alle sehen monatlich, wie das Geld für laufende Abonnements von unseren Konten abgezogen wird. Zehn Euro monatlich für Netflix oder 70 Euro jährlich für Amazon Prime sind mittlerweile Standard-Abos, die viele deutsche Haushalte besitzen. Doch nicht nur Streamingdienste, Zeitschriften oder Online-Sprachkurse sind für die Abwicklung via Abo-Zahlung interessant. Viele Onlineshops bieten Produkte an, die in regelmäßigen Zyklen von ihren Kunden bestellt werden.
Die Kunden fragen sich zu Recht: Wieso muss ich jeden Monat aufs Neue mein Klopapier bestellen und wieso muss ich alle acht Wochen die kompostierbaren Mülltüten in den Einkaufswagen packen und den ganzen Bestellprozess von vorne beginnen?

Viele unserer Kunden haben uns bereits nach Lösungen für dieses Problem gefragt. Doch im Bereich JTL ist eine einfache Integration via Plugin für die Zahlungsmöglichkeit „Abo“ bisher leider nicht möglich.
Um die Nachfrage nach Abo-Zahlungen und die Anforderungen an ein Plugin besser einschätzen zu können, hatten wir vor einiger Zeit eine Umfrage unter JTL-Nutzern gestartet. 93 Shop-Betreiber aus dem JTL Umfeld haben daran teilgenommen. Einige Erkenntnisse aus der Umfrage möchten wir euch heute präsentieren.

Ist das Interesse der JTL Nutzer vorhanden?

Der Großteil unserer Umfrageteilnehmer hat ein sehr hohes Interesse an Abo-Zahlungen und hat das Interesse mit einer 4 oder 5 angegeben. Insgesamt wurde durch die Antworten aber auch deutlich, dass ein Onlineshop-Betreiber eher dazu neigt entweder sehr großes oder sehr wenig Interesse am Thema „Abo-Zahlungen“ zu haben. Dies liegt im Wesentlichen an den unterschiedlichen Produktpaletten. Nicht jedes Produkt ist für diese Zahlungsmethode geeignet.
Ein Blick auf die Branchen verrät uns hier mehr.

Für welche Branchen sind Abo-Zahlungen sinnvoll?

Natürlich macht ein Abonnement nur Sinn für Produkte und Dienstleistungen, die man mehrmals in Anspruch nimmt. Das haben wir auch in unserer Umfrage festgestellt. So stechen bestimmte Branchen heraus, die ein hohes Interesse an Abo-Zahlungen haben. Wohl die wichtigste Branche sind Onlineshops die Konsumgüter des täglichen Bedarfs (FMCG) anbieten. Hierin inbegriffen sind Lebensmittel, aber z.B. auch Hygieneartikel und Waschmittel. Auch in unserer Umfrage bildet diese Branche mit 35 % den größten Anteil. Weitere 14 Prozent der Interessierten kommen aus der Branche „Heimwerken, Haustier und Garten“. Die Branchen "B2B" und "Hobby & Freizeit" teilen sich den dritten Platz mit jeweils 12 Prozent der Stimmen. 10 Prozent der Umfrageergebnisse macht die Branche "Gesundheit und Wellness" aus.
Als Kontrast hierzu stammen nur 4 Prozent der Interessierten aus dem Verlagswesen. Dies mag zunächst widersprüchlich erscheinen. Allerdings wickeln Verlage die Zahlungen bei Ihren Abonnements derzeit eher über Lastschrift ab und haben somit bereits meistens schon eine funktionierende Abonnement-Strategie.

Welche Abo-Zyklen sind für Onlineshop-Betreiber interessant?

Unterschiedliche Produkte und Dienstleistungen verbrauche ich als Konsument unterschiedlich oft und in unterschiedlichen Abständen. Das Lieblingsmüsli verbrauche ich in der Regel schneller als die Batterien für die Fernbedienung. Oder ich schließe ein Abonnement für das Reinigen meiner Fenster einmal im Quartal ab, aber benötige vom gleichen Unternehmen nur einmal im Jahr das Wachs zum Versiegeln der Fensterscheiben.
Ein Abo sollte sich also im besten Fall an den unterschiedlichen Verbrauchszyklen der Produkte orientieren und individuell anpassbar sein.
Auch der Blick auf die Umfrageergebnisse verdeutlicht dies. Der eher klassische monatliche Abo-Zyklus ist mit 45 % zwar immer noch am stärksten nachgefragt, dennoch bevorzugen 41 % der Befragten einen unterschiedlichen Zahlungszyklus.
Bei einer Plugin-Entwicklung für den JTL-Shop sollte auf diese Individualisierung besonders geachtet werden.

Unser Ziel: Abo-Plugin für JTL-Shop

Grundsätzlich konnten wir durch unsere Umfrage bestätigen, dass eine hohe Nachfrage nach einem Plugin für Abo-Zahlungen im JTL-Umfeld vorhanden ist. Darüber hinaus haben wir einige weitere Erkenntnisse bezüglich der Anforderungen an das Plugin erhalten.
Auf diesem Weg bedanken wir uns noch einmal ganz herzlich bei allen Umfrage-Teilnehmern.

Wir von Solution 360 sind bereits in Gesprächen mit unserem Partner-Netzwerk, um ein Plugin für Abo-Lösungen zu entwickeln.
Sobald es hierzu Neuigkeiten gibt, werden wir euch selbstverständlich informieren. Meldet euch hierfür gerne für unseren Newsletter an.